Innlegg

Kom og møt nordmenn, -kvinner, og norgesvenner  til en uforpliktende prat i noen timer. Det er veldig nyttig om du er ny i Sveits.
Du får muligheten til å bli kjent med oss som har bodd her en stund, og som kan gi deg praktiske råd og tips om livet i Sveits.

Vi som har bodd her en stund treffer igjen gamle kjente og gleder oss også til å treffe nykommere.

Håper du har anledning til å komme. Trykk på lenkene under så finner du  info.

Interlaken

Bern

Luzern

St. Gallen

Du treffer :

Gudrid i Interlaken

Sabrina og Sabine i Bern

Beate, Natalie, Therese i Luzern

Kevin, Malin & Renée i St. Gallen

Velkommen !

NORGESKLUBBEN SVEITS

Hendelser

Nachdem in der Eröffnungsproduktion «STYX Tours» bereits zwei kraftvolle Kompositionen von unserer Komponistin in residence, der Norwegerin Maja S. K. Ratkje, zu hören waren, widmet sich dieser Abend nun ganz ihrer Musik. «What are the words to us?» beginnt mit ihrem Werk «Revelations», das von den indogermanischen Ur-Wörtern inspiriert ist. Aus den 23 Wörtern, die bisher als Ur-Quelle der Sprache rekonstruiert wurden, lässt Ratkje ein sinnliches musikalisches Universum entstehen. In ihrer Komposition spiegelt sich die innige Beziehung zwischen Mensch und Sprache, wie sie über tausende von Jahren entstanden ist.

Der zweite Teil dieses Abends zu Sound und Sprache ist eine Uraufführung, in der Ratkje auch als Performerin auf der Bühne zu sehen ist. Jede Performance ist für sie ein einzigartiger Prozess, auf den sie sich immer wieder neu und intensiv einlässt.

Die Regisseurin Sophiemarie Won hat in der Spielzeit 20/21 mit «Schellen-Ursli» eine Produktion für junges Publikum erarbeitet, jetzt kann sie ihren Wurzeln als frühere Violinistin folgen und Kammermusik theatral sichtbar machen.
Mit Maja S. K. Ratkje begrüsst das Luzerner Theater seine nächste Komponistin in residence, die Sie im Dezember 2022 auch in einem Komponistinnenporträt in der Box näher kennenlernen können.

Produktionsteam

Regie: Sophiemarie Won
Bühne und Kostüme: Maude von Giese
Licht: Marc Hostettler
Musikalische Einstudierung: William Green
Dramaturgie: Talisa Walser